Sanitätshaus Plochmann GmbH in Erding wird von Konrad Rauffer geleitet.

Die umfangreiche Angebotspalette umfasst sämtliche Bereiche eines modernen Sanitätshauses und der Orthopädie-Technik, die unter dem Begriff ORTHOSAN (abgeleitet von ORTHO pädie und SAN itätshaus) zusammengefasst sind.

Von den Mechanikermeistern werden jeweils nach individuellen Modellen z.B. Nachtschienen, Beinprothesen oder Knieorthesen mit den modernsten Geräten und Werkstoffen wie z.B. Carbonfaser, Hydraulikkniegelenke usw. in der eigenen Werkstatt gefertigt. Vervollständigt wird das Team durch die beiden beliebten Mitarbeiterinnen Frau Monika Suchy und Frau Elfriede Schlenker.

    1950     wurde die Firma von August Plochmann im Gebäude der Kreissparkasse Erding gegründet, wo anfangs nur einmal wöchentlich ein
orthopädietechnischer Sprechtag abgehalten wurde.
  1960   Betriebserweiterung in der Langen Zeile
  1973   Betriebsübernahme durch den Sohn Peter Plochmann und Eröffnung eines Ladengeschäftes mit Werkstatt in der Haager Straße 10
  1986   Umzug in die Haager Straße 22
  1996   am 05.03. Eintrag ins Handelsregister als Orthopädietechnik Plochmann GmbH
  1998   am 25.06. Betriebsübernahme durch Konrad Rauffer, Monika Suchy und Elfriede Schlenker – ORTHOpädietechnik und SANitätshaus in der Haager Straße 22 in Erding und Gründung der Filiale in Moosburg.
  1999   Eröffnung der Filiale Altenerding in der Ardeostraße 19 mit Schwerpunkt Reha-Artikel
  2003   Erweiterung der Filiale in Altenerding und Einrichtung eines Prothesenstudios
  2007   Umzug der Filiale Moosburg von der Bahnhofstraße 3 in die Thalbacherstraße 17
  2015   Platz 1 - Auszeichnung beim Erdinger Kundenpiegel im Branchenvergleich


Unser Leitbild

Ein handwerklicher Dienstleistungsbetrieb wie der unsere muss, um im täglichen Geschäft überleben zu können, kundengerechte Produkte und Dienstleistungen termingerecht und zu akzeptablen Preisen anbieten können. Unsere Produkte und Dienstleistungen sollen trotz der wirtschaftlichen Zwänge einen möglichst hohen Qualitätsstandard erreichen.

Hierbei legen wir Wert auf eine möglichst geringe Belastung der Umwelt u.a. auch bei der Entsorgung der Werkstoffe. Um diese Ziele umsetzen zu können, ist es notwendig, im Betrieb ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 anzuwenden. Unterstützt wird unser Betrieb hierbei durch die QSOT. Eigenkritische Analyse soll dazu beitragen unsere Ziele zu erreichen bzw. laufend zu verbessern.

Hierbei steht an erster Stelle die Zufriedenstellung der Wünsche unserer Kunden, wobei unter anderem auch eine freundliche Beratung Vorraussetzung ist.